Charly Blog

"Meine eigene Schublade"

Fliegen lernen

Jeder macht sich Gedanken, der eine mehr der andere weniger. Zu welcher „Sorte“ Mensch gehörst du? Machst du dir viel Gedanken über dein Leben, über die Zukunft oder über die Vergangenheit? Oder bist du ein Glückspilz und kannst das Hier und Jetzt genießen, dein Leben ohne irgendwelche Hintergedanken? Ich gehöre auf jeden Fall zu der ersten „Sorte“. Was man vielleicht schon daran gemerkt hat, dass ich diese Webseite habe und meine Gedanken in Gedichten Gestalt verleihe. Und die Menge an Gedichten ist auch so ein Anzeichen dafür. Naja, für mich war es immer normal, dass man sich viele Gedanken macht, auch wenn es mit der Zeit immer mehr wurde. Dann habe ich jemanden kennengelernt, der mir gleich bei unserem ersten Gespräch gesagt hat, dass ich viel zu sehr nachdenke und mir ist es erst da klar geworden, dass dieses Nachdenken mich in manchen Situationen auch daran hindert einfach mal loszulassen und den Moment zu genießen, denn dieser Moment wird nie wieder kommen, egal, wie sehr man versucht ihn zu wiederholen. Jede Sekunde in unserem Leben ist kostbar, kostbarer als man glauben mag. Du könntest morgen tot sein, aber willst du auf ein Leben zurückschauen, wo du nur nachgedacht hast und nicht wirklich was erleben konntest? Natürlich macht auch die Dosis das Gift und man sollte auch die Risiken des eigenen Handelns beachten, bevor man sein Leben riskiert, aber wenn es nicht so ist, dann kann der Spruch „No Risk, No Fun“ das Motto sein.

Ich sollte mir meine eigenen Ratschläge zu Herzen nehmen. Ich will auf ein Leben zurückschauen können, wo meine Träume und Wünsche nicht nur Träume und Wünsche geblieben sind, sondern auf eins, wo ich sie mir erfüllt habe, wo ich gelebt habe und nicht nur geträumt.

LG

Charly

PS: Du kannst mir gerne einen Kommentar da lassen, wie du über das Thema „Nachdenken“ denkst;)

Weiter Beitrag

Antworten

61 ÷ = 61

© 2022 Charly Blog

Thema von Anders Norén